Campill – Puezgruppe


Kennern ist die Gegend rund um das Gardertal sicherlich ein Begriff. So manchem vielleicht auch die kleine Ortschaft Campill oberhalb des Gardertals gelegen. Die kleine beschauliche Ortschaft liegt am Fuße der Puezgruppe und hat jede Menge toller Touren mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zu bieten. Teilweise kann direkt von unserem Quartier gestartet werden oder mit kurzen Fahrzeiten von bis zu 10 Minuten mit dem Auto. Alles in allem ein neuer VIPS-TIPP in unserem Programm den wir im Winter 2015 das erste Mal erkundet haben.

Tourdauer:

5 Tage

Teilnehmer:

min. 5, max. 7

Land:

Südtirol / Italien


Anforderungen:

Kondition
Technik
Ernsthaftigkeit

Schwierigkeit

3.0

Gute Skitechnik in alpinem Abfahrtsgelände bis zu 35 Grad bei allen Schneearten. Solide Aufstiegstechnik mit Steigfellen erforderlich.

Je nach Schnee- und Witterungsverhältnissen werden unsere Touren ausgesucht. Das Tourenangebot ist jedoch groß und kann je nach Schnee- und Lawinenverhältnissen entsprechend angepasst werden.

Leistungen
Im Preis enthalten:

  • Bergführerhonorar
  • Spesen

Zusatzkosten
Nicht im Preis enthalten:

  • pers. Ausgaben
  • Übernachtungs- und Verpflegungskosten (ca. 53.- Euro pro Person und Nacht inkl. HP)
  • Anreise
  • unsere täglichen Fahrten

Unterkunft
Untergebracht sind wir etwas oberhalb von Campil im kleinen Weiler Misci. In unserer Pension mit modernen Zimmer, einem Wellnessbereich und absoluter Südtiroler Gastfreundschaft, werden wir mit lokalen Produkten aus der eigenen Landwirtschaft verköstigt. Der Preis für die Übernachtung und Halbpension beträgt ca. 53.- Euro!

Treffpunkt
Zu Tourenbeginn um 17.00 Uhr in Campill. Der genaue Treffpunkt wird noch bekannt gegeben.

(Was Du kannst – was Du können solltest)
Sind wir nicht alle bei den verschiedensten Bergsportdisziplinen auf der Suche nach Spaß, Freude, Erlebnissen und nachhaltigen Eindrücken? Dazu gehört ein gewisses Maß Leistung zu erbringen, Entbehrungen auf sich zu nehmen und die Bereitschaft auf die Annehmlichkeiten und den Komfort zu verzichten. Damit der Bergurlaub zu einem nachhaltigen positiven Erlebnis wird gehört die realistische Selbsteinschätzung seines eigenen Könnens. Zu schnell wird sonst aus “gefordert” werden, “überfordert” sein. Bitte denk daran, dass Unternehmungen im Gebirge gewissen Wetterschwankungen und damit sich veränderten Bedingungen unterliegen. Schnell können sich hier die Bedingungen “verschärfen”. Plane stets bei Deiner Einschätzung mit einem persönlichen “Sicherheitspuffer”. Bei jeder Tour findest Du die Einteilung in Kondition und Technik. Bei verschiedenen Unternehmungen sind die Anforderungen noch speziell beschrieben. Die nachfolgenden Angaben sollen Dir als Richtlinie und “Mindestanforderungen” zur entsprechenden Tour dienen.

Charakter der Reise: Mittelschwere Skitouren von einer sehr guten Pension in Campill aus. Du solltest in jedem Fall eine solide Skitechnik (Abfahrten in verschiedensten Schneearten), eine gute Aufstiegstechnik (Spitzkehren) und Kondition für Anstiege bis zu 900-1300 Hm mitbringen.

TREFFPUNKT: Wird rechtzeitig vor Tourenbeginn bekannt gegeben.

Akklimatisation: Nimm Dir Zeit bei der Anreise. Nichts ist belastender als schon gehetzt zur Tour/Veranstaltung oder in den Urlaub anzureisen. Zudem kann sich Dein Körper an das veränderte Umfeld (evtl. höhere Schlafhöhe, etc.) besser anpassen.

Gefahrenhinweis: Ich weise darauf hin, dass auch diese Tour/Reise mit den Risiken (alpine Gefahren im Hochgebirge) wie Steinschlag, Lawinengefahr, Wetterumsturz, etc. behaftet ist. Du bist bereit ein erhöhtes Maß an Risiko, aber auch Eigenverantwortung zu übernehmen.

Wetter: Wie es in unserem heimischen Alpen so spielt – jedes Wetter ist im Gebirge möglich. Mal kann es warm und angenehm, aber auch kalt und windig sein auf unseren Skitouren.

Ausrüstung:

  • normale Skitourenausrüstung (Ski mit Tourenbindung und Steigfellen + Harscheisen)
  • LVS Gerät, Schaufel und Sonde

Leihausrüstung: LVS, Schaufel und Sonde Steigeisen