Skitourenreise in den wilden ursprünglichen Balkan


Skitourenreise Balkan – Albanien / Montenegro / Kosovo

Skitouren im Valbona-Tal, Kosovo & Berg Korab
Die Berge Albaniens bieten einige der besten Skigebiete des Balkans und gehören gleichzeitig zu den am wenigsten erforschten Hochebenen Europas.
In einer kompakten Tour von 11 Tagen und 10 Nächten haben wir die schönsten Touren ausgewählt, die Dich dazu bringen werden, frische Spuren an Orten zu hinterlassen, an denen nur wenige Skifahrer zuvor gewesen sind, in der erstaunlichen alpinen Landschaft des Valbona-Tals, den herrlichen Graten von Shar und dem abgelegenen Massiv des Mount Korab.
Am Ende des Tages werden wir uns in den Gasthäusern der Dörfer ausruhen, traditionelle Spezialitäten probieren und uns mit „Raki“ und „Caj Mali“ – dem köstlichen Bergkräutertee – aufwärmen.

Der Transport zwischen den Orten erfolgt mit Minivans (und/oder 4×4-Fahrzeugen), die in der Lage sind, die gesamte Skiausrüstung zu transportieren. Am Ende der Tour wird ein Abend in Tirana – der Hauptstadt Albaniens – der perfekte Ort sein, um das Ende einer sensationellen Skitourenwoche in einer der dynamischsten Städte des „Neuen Europa“ zu feiern. Mach Dich bereit für ein albanisches Winterabenteuer!

Mirupafshim! (Albanisch)

Du wirst diese Reise wohl kaum bei einem anderen Anbieter finden. Ich habe versucht alles möglichst individuell zusammenzustellen, aber auch in Albanien, Kosovo und Montenegro kostet die Logistik der gesamten Reise ein paar Euro, welche sich jedoch lohnen zu investieren. Ich freu mich DICH zu sehen.

Tourdauer:

10 Tage

Teilnehmer:

min. 5, max. 7

Land:

Albanien - Kosovo - Montenegro


Anforderungen:

Kondition
Technik
Ernsthaftigkeit
Schwierigkeit

3.3

Konditionelle Voraussetzungen: mittel +
900 bis 1.400 HM im Aufstieg und Abfahrt. Dies entspricht etwa 400 HM pro Stunde und Tagesetappen mit Gehzeiten von 4-5 Std. Die Touren werden von Reiner den Verhältnissen und der Gruppe angepasst.

Technische Voraussetzungen: mittel

Erfahrung im Skitourengehen ist erforderlich. Beherrschen der Spitzkehre im Aufstieg, Parallelschwung auf allen Pisten (blau, rot und schwarz) und sichere Abfahrtstechniken in allen Schneearten ist notwendig. Der Umgang mit der Sicherheitsausrüstung (LVS-Gerät, Sonde und Schaufel) ist Voraussetzung.

Vorgesehenes Reiseprogramm:

 

1.  Tag: Ankunft in Tirana in Albanien 17:45 Uhr Ortszeit. Transfer zum Hotel. Übernachtung in Tirana.

Übernachtung: voraussichtlich Hotel “Vila Tafaj”, Tirana.

Service: Abendessen

 

2.  Tag: Kurzes Sightseeing in Tirana – Start (Transfer durch den Kosovo)
Transfer zum Valbona-Tal (ca. 5 Stunden und Transit durch den Kosovo*). *Nur Pässe sind erlaubt, KEINE PERSONALAUSWEISE!

Quartier: Gästehaus „Kol Gjoni“ – Valbone (Albanien)
Service: Frühstück, Box Lunch, Abendessen

 

3.  Tag: Maja Grykat e Hapeta 2400m (Albanien)
Von unserem Quartier, dem. Gästehaus Kol Gjoni (ca. 900m) im Valbona Tal führt unsere erste Skitour hinauf zum Berg Grykat e Hapeta auf ca. 2400m. Rückkehr zurück zum Guesthouse und Übernachtung.

Quartier: Gästehaus „Kol Gjoni“ – Valbone (Albanien)
Service: Frühstück, Box Lunch, Abendessen

 

4.  Tag: Skitour zum Mount Rosi oder Rosnit Peak ca. 2000m (Albanien / Montenegro)
Von unserem Quartier brechen wir auf am Morgen zum Rosnit Peak ca. 2000m. Wenn es die Schnee- und Lawinenlage,  wie aber auch die Straßenverhältnisse erlauben haben wir die Möglichkeit eine Überschreitung in den Montenegro zu machen. Wir fahren dann vom Gipfel des Rosnit Peak direkt hinunter nach Vusanje im Montenegro.
Sollte das nicht möglich sein wird zurück ins Valbona Tal abgefahren.

Übernachtung:
*Montenegro: Vermutlich Ekno Rosnit
*Valbona Tal: Guesthouse Kol Gjoni

Service: Frühstück, Box Lunch, Abendessen

 

5.  Tag: Kurzer Transfer in beiden Varianten zum Dorf Çerem mit Kollata Massiv (Zla Kolata)

Sollten wir in. Montenegro gelandet sein führt unser Weg zurück mit einer Skitour in das Dorf Çerem. Sollten wir vom Valbona Tal aus starten, geht es in einem kurzen Transfer nach Çerem und hinauf zum Massiv des Zla Kolata. Übernachtung noch einmal im Valbona Tal.

Übernachtung:
*Valbona Tal: Guesthouse Kol Gjoni

Service: Frühstück, Box Lunch, Abendessen

 

6.  Tag: Wir verlassen Albanien und gehen in den Kosovo
Heute wird ein etwas kürzerer Skitourentag. Wir verlassen Albanien und gehen in den Kosovo. Unser Ziel sind heute die Luboten mountains an der Grenze zu Nordmazedonien, von wo aus wir hinunter in unser Quartier in Prevalle abfahren.

Übernachtung: Hotel Krojet in Prevalla

Service: Frühstück, Box Lunch, Abendessen

 

7.  Tag: Skitour zum schwarzen Felsen
Von unserem Quartier dem Hotel Krojet geht es am Morgen in Richrung zum „Schwarzen Felsen“. Von hier wollen wir das vor uns darunterliegende Tal abfahren.

Übernachtung: Hotel Krojet in Prevalla

Service: Frühstück, Box Lunch, Abendessen

 

8.  Tag: Kosovo – Skitour am Bistra
Transfer zum kleinen Dorf Tejzë. Unterwegs machen wir einen Stopp zum Skifahren am Preval-Pass in Richtung des Berges Bistra.
Besuch und Mittagessen im historischen Bezirk von Prizren im Kosovo. Das Dorf liegt in der Region Radomira, an den Ausläufern des Berges Korab. Hier werden wir übernachten und uns auf die Besteigung dieses Massivs am nächsten Tag vorbereiten. (ca. 5 Stunden). Abendessen und Übernachtung in einem Dorfhaus.

Mittagessen: Traditionelles Mittagessen in Prizren

Abendessen und Übernachtung: Berghotel in Tejza, Korab

Service: Frühstück, Box Lunch, Abendessen

 

9.  Tag: Skitour zum Großen Korab 2750
Heute geht es auf den Großen Korab. Gut 1400 Hm stehen an bis zum Gipfel. Abfahrt zurück ins Tal und Übernachtung im Berghotel in Tejza, Korab.

Unterkunft: Berghotel in Tejza, Korab

Service: Frühstück, Box Lunch, Abendessen

 

10.  Tag: Abschluss-Skitour zum „Baby Korab“ oder dem kleinen Korab mit 2200m
Noch einmal rücken wir aus zur letzten Skitour in Albanien, im Korab Massiv. Der kleine Korab ist heute unser Ziel. Am Nachmittag geht es zurück in die Hauptstadt Tirana, wo wir auf unsere Skitourenreise anstoßen werden.

Übernachtung: voraussichtlich Hotel “Vila Tafaj”, Tirana

Service: Frühstück, Box Lunch, Abendessen

 

11.  Tag: Sightseeing Tirana – Rückflug am Nachmittag
Ein wenig Zeit bleibt uns noch zumindest einen Eindruck der Sehenswürdigkeiten Tiranas zu erhaschen. Eine bunte Stadt mit einem tollen Flaire. Rückflug am Nachmittag nach Memmingen per Wizz Air. Verlängerung um einen Tag möglich für Tirana.

Flexibilität ist bei solch einer Reise gefragt. Straßen können geschlossen sein, Witterungsbedingte Änderungen unsere Pläne vereiteln! Die Agentur gibt das endgültige Programm auf Grund von Schnee und Straßenbedingungen 10 Tage vor Abflug noch einmal durch. Programmänderungen vorbehalten.

Leistungen:
Im Preis enthalten:

  • 11 Tage Führung/Reiseleitung durch staatl. gepr. Berg- und Skiführer
  • sämtliche Nebenkosten des Bergführers inkl. Flug, Transfers, Agenturkosten vor Ort, sowie Übernachtung Halbpension
  • Transfers vor Ort
  • Informationsabend mit dem Bergführer: Zoom-Meetin
  • 5-6 TN pro Bergführer

 

Agenturkosten vor Ort:

  • 10 Übernachtung mit Halbpension in georgischen Gasthäusern (Doppel- und Mehrbettzimmer)
  • Transporte in Albanien, Kosovo und Montenegro
  • Übernachtungen und komplette Vollpension
  • Fahrzeuge 4×4
  • Organisation und Transport vor Ort
  • Chauffeur
  • alle im Programm genannten Verpflegungen

 

Zusatzkosten
Nicht im Preis enthalten:

  • Internationaler Hin- und Rückflug Tirana mit Skigepäck
  • zusätzliche Übernachtungen bei Programmänderung
  • alle anderen Versicherungen (Auslandskranken-, Bergekostenversicherung etc.)
  • alle Gegenstände persönlichen Bedarfs (Getränke, Zwischenmahlzeiten, Souvenirs, etc.)
  • evtl. Einzelzimmer soweit verfügbar
  • Trinkgelder

Unterkunft
Diverse Quartiere – siehe Detailprogramm

Treffpunkt
2 Stunden vor Abflug am Schalter der Airline am Flughafen.

(Was Du kannst – was Du können solltest)
Sind wir nicht alle bei den verschiedensten Bergsportdisziplinen auf der Suche nach Spaß, Freude, Erlebnissen und nachhaltigen Eindrücken? Dazu gehört ein gewisses Maß Leistung zu erbringen, Entbehrungen auf sich zu nehmen und die Bereitschaft auf die Annehmlichkeiten und den Komfort zu verzichten. Damit der Bergurlaub zu einem nachhaltigen positiven Erlebnis wird gehört die realistische Selbsteinschätzung seines eigenen Könnens. Zu schnell wird sonst aus “gefordert” werden, “überfordert” sein. Bitte denk daran, dass Unternehmungen im Gebirge gewissen Wetterschwankungen und damit sich veränderten Bedingungen unterliegen. Schnell können sich hier die Bedingungen “verschärfen”. Plane stets bei Deiner Einschätzung mit einem persönlichen “Sicherheitspuffer”. Bei jeder Tour findest Du die Einteilung in Kondition und Technik. Bei verschiedenen Unternehmungen sind die Anforderungen noch speziell beschrieben. Die nachfolgenden Angaben sollen Dir als Richtlinie und “Mindestanforderungen” zur entsprechenden Tour dienen.

Charakter der Reise: Ausgesuchte Skitourenreise in einer absolut attraktiven Berggegend. Wir übernachten in ausgesuchten Guesthouses auf der Basis Doppelzimmer. Frühstück und Abendessen sind reichhaltig und landestypisch. Es mangelt an nichts. Wer jedoch Luxusquartiere sucht ist hier nicht richtig!

Leitung: Reiner Taglinger

Die Wetterbedingungen: Es ist jedes Wetter möglich, ähnlich wie bei Touren an den Viertausendern der Westalpen. Von angenehm mild bis hin zu stürmisch und kalt mit Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt. Da wir uns im Hochgebirge überhalb 3000 Metern befinden ist auch im Frühjahr noch mit kälteren Temperaturen zu rechnen.

Gepäck: Wir sind täglich nur mit einem leichten Tagesrucksack unterwegs. Das normale Gepäck bleibt zurück im Guesthouse.

Akklimatisation: Unsere Reise ist so konzeptioniert und geplant, dass eine gute Höhenanpassung möglich ist, die Gefahr für eine Höhenkrankheit kann jedoch nicht ausgeschlossen werden. Gerade in den ersten Tagen solltest Du deinem Körper die Möglichkeit geben, sich an die veränderten Umweltbedingungen (Schlafhöhe, Essgewohnheiten, etc.) anzupassen.

Mein Tipp daher: Geht Reisen und Anstiege in langsamen aber stetigem Tempo an. Nimm Dir für Aufstiege oder Wanderungen viel Zeit in den ersten Tagen. Generell kann gesagt werden: Du solltest gesund und belastbar sein.

Gefahrenhinweis: Ich weise darauf hin, dass auch diese Tour/Reise mit den Risiken (alpine Gefahren im Hochgebirge – Witterungsumstürze, Lawinengefahr, Steinschlag, etc.) behaftet ist. Du bist bereit ein erhöhtes Maß an Risiko, aber auch Eigenverantwortung zu übernehmen und begleitest diese Tour auf der Basis als selbständiger Bergsteiger.

Transportmittel: Für unsere Transporte und Fahrten werden landesübliche Transportmittel benutzt, welche nicht immer mitteleuropäischen Maßstäben entsprechen. Durch witterungsbedingte Einflüsse wie Unwetter etc. oder Gründe die wir nicht zu vertreten haben wie Baustellen oder schlechten Bedingungen kann es zu Verzögerungen, bzw. Änderungen des Reiseablaufs kommen.

Quartiere / Mahlzeiten: Wir sind in guten landestypischen Hotels und Pensionen, sowie Gasthäusern untergebracht. Wir waren mittlerweile einige Male vor Ort und haben von unseren Kunden immer großes Lob bekommen.

Versicherung: Versicherungsschutz ist Sache der Teilnehmer. Wir empfehlen allen Teilnehmern  den Abschluss einer Unfall-, Auslandskranken-, sowie Reiserückhol- und Reiserücktrittsversicherung. In einer DAV Mitgliedschaft sind verschiedene Bergungs- und Rückholoptionen inbegriffen. Bitte kläre vor Reisebeginn deinen Versicherungsschutz ab. Muss ein Teilnehmer aus gesundheitlichen Gründen oder aus eigenem Interesse eine frühere Heimreise antreten, so gehen die Zusatzkosten für Rücktransport, ev. zusätzlich entstehende Beförderungskosten, Umbuchungskosten für Flüge etc. zu Lasten des Teilnehmers!