Wallis - 10 Viertausender in einer Woche


Die leichtere Variante zu den anspruchsvollen Gipfelzielen am Grenzkamm. Die Spaghetti Runde Classic verzichtet dabei auf die anspruchsvollen Gipfel wie Lyskamm Überschreitung und Dufourspitze Überschreitung. Das tut der Tour jedoch nichts ab an ihrer Schönheit und den tollen Gipfelzielen die in dieser Woche bestiegen werden. Genau genommen sind das 10 leichte-mittelschwere Gipfelziele in einer überwältigenden Hochgebirgslandschaft.


Und so könnte Dein Programm aussehen:

Allalinhorn 4027m, Breithorn 4164m, Castor 4223m, Il Naso 4205m, Ludwigshöhe 4341m, Schwarzhorn 4321m, Balmenhorn 4167m, Vincent Pyramide 4215m, Signalkuppe 4556m, Zumsteinspitze 4563m

Tourdauer:

6 Tage

Teilnehmer:

min. 3, max. 3

Land:

Schweiz - Italien


Anforderungen:

Kondition
Technik
Ernsthaftigkeit

Schwierigkeit

3.0

Gute Steigeisentechnik und sicheres Gehen im Firn bis 40 Grad Neigung. Dies ist keine Tour für Beginner!

Vorgesehenes Reiseprogramm:

1. Tag:
Anreise zum Treffpunkt um 08:30 Uhr im Saastal. Treffpunkt in Saas Grund an der Kirche. Fahrt weiter nach Saas Fee und Auffahrt mit der Metro Alpin zur Station Mittelallalin. Jetzt sind wir schon inmitten der Gletscherwelt auf 3450m. Akklimatisationstour auf das 4027m hohe Allalinhorn. Gehzeit ca. 4-5 Stunden, 600 HM im Auf- und Abstieg. Wechsel nach Herbriggen ins Hotel Bergfreund.

2. Tag:
Fahrt mit dem Hotelbus nach Zermatt. Die Seilbahn zum Klein Matterhorn bringt uns in eine Höhe von 3800m, da ist der erste Gipfel, das Breithorn 4164m nicht mehr weit. Über das flache Breithornplateau traversieren wir an den Fuß des Castor, von wo aus wir zur Rif. Guide Ayas Hütte 3425m absteigen. Gehzeit ca. 6 Stunden. 400 HM im Auf- 800 HM im Abstieg.

3. Tag:
Über den Verragletscher besteigen und überschreiten wir den 4221m hohen Gipfel des Castor. Abstieg zur Rif. Quintino Sella 3584m. Gezeit ca. 5-5 Stunden. 800 HM im Auf- 600 HM im Abstieg.

4. Tag:
Der Übergang Il Naso 4205m, ein Gratausläufer des Lyskamm nach Süden gibt den Weiterweg frei zu unseren weiteren Gipfelzielen. Heute wird noch das Balmenhorn 4167m, sowie die Vincetn Pyramide 4215m besteigen, bevor wir zum Rif. Mantova absteigen. Gehzeit ca. 7 Stunden. 1200 HM im Auf- 1400 HM im Abstieg.

5. Tag:
Frisch gestärkt mit Pasta starten wir in Richtung Signalkuppe. Auf unserem Weg liegen die Ludwigshöhe 4341m und bei guten Bedingungen das Schwarzhorn 4321 sowie die Parrotspitze 4436m. Dann steht dem höchsten Gipfel dieser Woche, der 4556m hohen Signalkuppe nichts mehr im Weg. Einkehr auf der höchsten Hütte der Alpen, der Cab. Margherita, die direkt auf dem Gipfel steht. Übernachtung auf der Cab. Margherita. Gehzeit ca. 8 Stunden 1500 HM Aufstieg.

6. Tag:
Nach dem Frühstück starten wir zum letzten Gipfelziel, der 4563m hohen Zumsteinspitze, welche einen Einblick in die Monte Rosa Ostwand gewährt. Abstieg über den Gornergletscher zur Neuen Monte Rosa Hütte. Nach einer Einkehr führt uns der Weg über Gletscher und die lange Seitenmoräne zur Station Roter Boden. Per Zahradbahn hinunter nach Zermatt und mit dem Hotelbus ins Hotel Bergfreund. Verabschiedung und Heimreise. Gehzeit ca. 8 Stunden. 500 HM Auf- 2200 HM Abstieg.

Die Tour eignet sich ausschließlich für gute und geübte Alpinisten mit einer soliden Kondition und absolut sicherer Gehtechnik mit Steigeisen.

Programmänderungen vorbehalten

Allalinhorn 4027m, Breithorn 4164m, Castor 4223m, Il Naso 4205m, Ludwigshöhe 4341m, Schwarzhorn 4321m, Balmenhorn 4167m, Vincent Pyramide 4215m, Signalkuppe 4556m, Zumsteinspitze 4563m

Leistungen
Im Preis enthalten:

  • Betreuung und Führung durch staatl. geprüft. Berg- und Skiführer
  • Bergführerspesen
  • Organisation und Leihausrüstung

 

Zusatzkosten
Nicht im Preis enthalten:

  • pers. Ausgaben
  • Übernachtung- und Halbpensionskosten im Hotel Bergfreund ca. CHF 90.- pro Person und Tag
  • Übernachtungs- und Halbpensionskosten auf den Hütten ca. 70 bis 80 Euro pro Person und Tag
  • Seilbahnfahrten und Transferkosten ca. CHF 150.-
  • Anreisekosten

Unterkunft:
Hotel Bergfreund
Guide Ayas Hütte
Quintino Sella Hütte
Gnifetti Hütte / Mantova Hütte
Cab. Margherita

 

Treffpunkt:
Treffpunkt um 08:30 Uhr im Saastal. Treffpunkt in Saas Grund an der Kirche.

(Was Du kannst – was Du können solltest)

Sind wir nicht alle bei den verschiedensten Bergsportdisziplinen auf der Suche nach Spaß, Freude, Erlebnissen und nachhaltigen Eindrücken? Dazu gehört ein gewisses Maß Leistung zu erbringen, Entbehrungen auf sich zu nehmen und die Bereitschaft auf die Annehmlichkeiten und den Komfort zu verzichten. Damit der Bergurlaub zu einem nachhaltigen positiven Erlebnis wird gehört die realistische Selbsteinschätzung seines eigenen Könnens. Zu schnell wird sonst aus “gefordert” werden, “überfordert” sein. Bitte denk daran, dass Unternehmungen im Gebirge gewissen Wetterschwankungen und damit sich veränderten Bedingungen unterliegen. Schnell können sich hier die Bedingungen “verschärfen”. Plane stets bei Deiner Einschätzung mit einem persönlichen “Sicherheitspuffer”. Bei jeder Tour findest Du die Einteilung in Kondition und Technik. Bei verschiedenen Unternehmungen sind die Anforderungen noch speziell beschrieben. Die nachfolgenden Angaben sollen Dir als Richtlinie und “Mindestanforderungen” zur entsprechenden Tour dienen.

Charakter der Reise: Mittelschwere Hochtour mit zahlreichen 4000ern. Du solltest Kondition für Tagesetappen bis zu 8 Stunden sowie den sicheren Umgang mit Steigeisen und Pickel bis 40° Neigung in Firnflanken mitbringen.

Akklimatisation: Nimm Dir Zeit bei der Anreise. Nichts ist belastender als schon gehetzt zur Tour/Veranstaltung oder in den Urlaub anzureisen. Zudem kann sich Dein Körper an das veränderte Umfeld (evtl. höhere Schlafhöhe, etc.) besser anpassen.

Gefahrenhinweis: Ich weise darauf hin, dass auch diese Tour/Reise mit den Risiken (alpine Gefahren im Hochgebirge) wie Steinschlag, Eisschlag, Wetterumsturz, Lawinengefahr, Kälte etc. behaftet ist. Du bist bereit ein erhöhtes Maß an Risiko, aber auch Eigenverantwortung zu übernehmen und nimmst an dieser Unternehmung als selbständiger Bergsteiger teil.

Wetter: Wie es in unserem heimischen Alpen so spielt – jedes Wetter ist im Gebirge möglich. Du solltest für milde aber auch in den 4000er Bereichen für kaltes stürmisches Wetter gerüstet sein!

Ausrüstung: Hochtourenausrüstung.

Leihausrüstung: Gurt, Steigeisen, Karabiner und Pickel